Was ist SEfU?

Was ist SEfU?

Das Akronym "SEfU" steht für "Schüler als Experten für Unterricht". SEfU ist ein Instrument zur Selbstevaluation des eigenen Unterrichts, das speziell für die Unterstützung der individuellen Unterrichtsentwicklung für Lehrerinnen und Lehrer konzipiert wurde. Es bietet der bzw. dem Lehrenden die Möglichkeit, sich ein Bild über den eigenen Unterricht zu schaffen, und zwar aus Sicht derer, für die der Unterricht gestaltet wird: die Schülerinnen und Schüler.

Der SEfU-Fragebogen wird seit Februar 2005 im Online-Verfahren von der Friedrich-Schiller-Universität Jena betreut, wissenschaftlich begleitet und fortlaufend weiterentwickelt.

Kurz und bündig: Die Merkmale von SEfU

Freiwilligkeit: Ob und wie Sie SEfU nutzen, hängt allein von Ihnen ab. SEfU ist explizit für Lehrerinnen und Lehrer konzipiert, die aus eigenem Interesse über ihren Unterricht reflektieren wollen.

Datenhoheit: Sie als Lehrerin oder Lehrer entscheiden, was mit Ihren erhobenen Daten geschieht. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Die Daten werden nur zu wissenschaftlichen Zwecken vollständig anonymisiert verwendet.

Anonymität: Schülerinnen und Schüler geben vollkommen anonym Ihr Feedback. So erhalten Sie eine ehrliche Rückmeldung über Ihren Unterricht.

Wissenschaftlichkeit: SEfU ist ein Projekt der Friedrich-Schiller-Universität Jena und wird von uns nach wissenschaftlichen Standards betreut und stetig weiterentwickelt.

Einfachheit: SEfU ist vollständig webbasiert. Die Antworten der Schülerinnen und Schüler werden automatisch und sofort nach der Eingabe in Form eines Berichts für Sie ausgewertet.

Inhalt von SEfU

SEfU wurde auf Basis des QAIT-Modells von Slavin entwickelt und ist an den schulischen Qualitätrahmen der Länder Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Thüringen orientiert. Neben Standardfragebögen stehen für Sie ein Kurz-, Grundschul- und Berufsschulfragebogen zur Verfügung. Außerdem können Sie eigene Fragebögen mit unseren Vertiefungsmodulen oder auch eigenen Fragen erstellen. Mehr Informationen zu den Fragebögen erhalten Sie hier.

Die Perspektiven von SEfU

Die drei SEfU Perspektiven Eine Besonderheit von SEfU liegt in der Kombination drei verschiedener Perspektiven auf den Unterricht:

  • Beurteilung der Unterrichtsmerkmale aus Schülerinnen- und Schülersicht
  • Beurteilung der Wichtigkeit der Unterrichtsaspekte aus Schülerinnen- und Schülersicht
  • Professionelle Wahrnehmung der Lehrkraft

Eine zentrale Informationsquelle für die Einschätzung wesentlicher Unterrichtsmerkmale sind die Schülerinnen und Schüler selbst, da sie die Adressaten und Mitakteure von Unterricht sind und über die Schuljahre hinweg eine beachtliche Vielzahl an Erfahrungen mit Lehrmethoden, Lehrerverhalten und dergleichen gesammelt haben. Gerade weil solche Schülerinnen- und Schülerurteile auf subjektiver Wahrnehmung beruhen, liefern sie für die Lehrkraft Hinweise auf die Motivation und das Lernverhalten der Schülerinnen und Schüler.

Eine wertvolle Ergänzung für die Evaluation des eigenen Unterrichts ist darüber hinaus die subjektive Wichtigkeit der verschiedenen Unterrichtsmerkmale für die Schülerinnen und Schüler.

Eine weitere Perspektive von SEfU ist die professionelle Sicht der Lehrerin bzw. des Lehrers. Sie dient der Vergegenwärtigung eigener Erwartungen und Einschätzungen der Lehrkraft sowie dem Vergleich mit den Einschätzungen der Schülerinnen und Schüler. Aus Übereinstimmungen, insbesondere aber auch Abweichungen zwischen Lehrer- und Schülerinnen- und Schülersicht, lassen sich wertvolle Impulse für die eigene Unterrichtsentwicklung ableiten.

Durchführung von SEfU

SEfU ist ein komplett webbasiertes Verfahren. Die Bearbeitung für Schülerinnen und Schüler nimmt je nach Art des Fragebogens ca. 10 bis 25 Minuten in Anspruch. Die Erhebung der Daten kann flexibel gestaltet werden und entweder im Rahmen des Schulunterrichts erfolgen oder individuell außerhalb des Unterrichts (z.B. von zu Hause aus). Nachdem der letzte Schülerfragebogen ausgefüllt wurde, erhält die Lehrerin bzw. der Lehrer einen automatisiert erstellten Ergebnisbericht als herunterladbare PDF-Datei zur Rückmeldung, der im persönlichen Bereich zur Verfügung steht.

Anonymität

SEfU ist ein vollständig anonymisiertes Verfahren.

Das bedeutet zum einen, dass den Schülerinnen und Schülern Anonymität zugesichert wird; es besteht also keine Möglichkeit seitens der Lehrerin bzw. des Lehrers, Einzelergebnisse auszuwerten oder bestimmten Schülerinnen oder Schülern zuzuordnen.

Zum anderen sind die Evaluationsergebnisse durch den Passwortschutz allein der entsprechenden Lehrkraft zugänglich. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und seitens der Universität Jena ausschließlich zu Forschungszwecken verwendet. Dabei besteht zudem keinerlei Interesse am Einzelfall, sondern ausschließlich an Gruppenstatistiken.